Unser Schützenverein "Edelweiß" Scheuring

Die Vorstandschaft

Die Chronik

Der Zeitpunkt, wann in Scheuring zum ersten Mal ein Schützenverein gegründet wurde, lässt sich trotz intensiver Nachforschungen nicht mehr genau feststellen. Lediglich anhand von alten Scheiben und nach Aussagen ehemaliger Mitglieder, kann angenommen werden, dass die erste Gründung in die Jahre um 1910 zurückreicht. Fest steht jedoch, dass es sich um zwei Vereine handelte, die in der Zeit von ca. 1910 bis 1950 existierten und zueinander in Konkurrenz traten, seinerzeit jedoch nicht gemeldet waren. Von den beiden Vereinen führte der zuletzt gegründete Verein den Namen „Edelweiß“. Bedingt durch die Wirren der damaligen Zeit, besonders durch die Kriegsjahre, stellten die Vereine mehrere Male 

vorübergehend den Schießbetrieb ein und nahmen diesen oft erst nach einer Pause von einigen Jahren, wieder auf. Ende der Vierzigerjahre, Anfang der Fünfzigerjahre lösten sich die Vereine dann endgültig auf.
Um dem Schießsport in unserem Dorf wieder zum Durchbruch zu verhelfen, befassten sich in den Jahren 1966 und 1967 einige Idealisten mit dem Gedanken, einen neuen Schützenverein aus der Taufe zu heben. Eine gestartete Umfrage brachte das Ergebnis von 17 Interessenten. Daraufhin wurde zum 14. Oktober 1967 eine Gründungsversammlung im Gasthaus Klarer einberufen. Von den 36 Versammlungs-Teilnehmern, ließen sich bereits an diesem Tag 23 erwachsene Schützen, 1 Junior und 

2 Jugend-Schützen als Mitglieder eintragen. Der neue Schützenverein, mit dem Namen „Edelweiß“, war ins Leben gerufen.
Die erste Generalversammlung, mit Wahl der Vorstandschaft, fand am 4. November 1967 statt. Die Führung des Vereins übernahm als 1.Schützenmeister Alfred Franz. Zu seinem Stellvertreter, wurde Georg Eisele sen. gewählt. Das Amt als 2. Schützenmeister übernahm Raimund Menhard. Herberge fand der Verein im Gasthaus Klarer. Dort konnte vorerst im Saal eine Schießanlage mit 5 Ständen aufgebaut werden. Das so- genannte Provisorium musste jedoch vor jeder Veranstaltung wieder abgebaut werden. Später wurde dem Verein von der Vereinswirtin ein Nebengebäude zur Verfügung gestellt, welches von

Mitgliedern in „eigener Regie“ zu einem Schützenheim umgebaut und im November 1972 bezogen werden konnte. Es wurden 7 Schießstände eingerichtet. Im Jahre 1979 erfolgte eine grundlegende Renovierung, mit Erweiterung des Bewirtungsraumes. Jetzt konnte auch begonnen werden, auf sportlicher Ebene den Anschluss an die anderen Vereine des Gaues Landsberg herzustellen. Nach anfänglichen Mühen stellte sich jedoch sehr bald Erfolg um Erfolg ein, der vor allem durch den stetigen Aufstieg der drei Mannschaften, bestätigt wurde.
1979 und 1993 führten wir das Gauschießen durch und im Jahre 2000 wurde das neue Schützenheim eröffnet. 2016 wurde die komplette Schießanlage in elektronische Schießstände umgebaut.

Unsere Gründungsmitglieder

  • Franz Alfred
  • Mayr Helmut
  • Süßmair Franz
  • Süßmair Richard
  • Gerstmaier Manfred
  • Müllner Hermann
  • Buchner Franz
  • Menhard Raimund
  • Götz Stefan
  • Götz Hugo
  • Huber Anton
  • Walleshauser Richard
  • Rauer Willi
Bild Gründungsmitgliederehrung beim 40-Jährigen Vereinsjubiläum
  • Sailer Albert
  • Neumair Otto
  • Eisele Georg
  • Menhard Josef
  • Sieber Adelbert
  • Graf Vitus
  • Meisterl Anton
  • Menhard Raimund
  • Papst Gregor
  • Hödl Berthold
  • Michl Josef
  • Bieber Johann
  • Filgerthofer Franz
  • Eisele Paul

Schützenkönige 2018

hinten v.li.n.re. Alfred Franz jun., Oliver Balg (Schützenkönig LP), Schützenliesl Margit Balg, Harald Echtler, Schützenliesl Margit Schamper, Markus Schamper (Schützenkönig LG), Andreas Balg, vorne v.li.n.re. Nikolas Zips, Henrik Balg, Roman Löb und Thomas Ranzinger

Copyright 2018 Schützenverein "Edelweiß" Scheuring. All Rights Reserved.